Frühlingspost 2014 Finissage

Frühlingspost 2014 Finissage

Die komplette Frühlingspost 2014:
100 verschiedene Karten.Jede der 100 Teilnehmerinnen hat neun Karten gedruckt, acht davon verschickt. 800 Karten sind also auf die Reise gegangen. Bis auf eine (?) fehlende Karte hat die ganze Aktion perfekt (fast) funktioniert.

Frühlingsbunt und frisch gedruckt war es doch wieder wunderschön. Blumen, Vögel, Hasen, Schafe, Käfer, Fische, Eier, Besen… alles dabei. Ich freue mich über jede einzelne Karte und die Freude, die sie verbreitet. Danke Euch allen, die ihr mitgemacht haben.

Frühlingspost 2017

Frühlingspost 2017


Die Vögel singen, die Krokusse sprießen, es wird Zeit für die Frühlingspost!

Schon wieder bin ich dran, Euch zusammen mit Tabea einzuladen, Post in die Welt zu schicken. Da ich in diesem Jahr mein großes tägliches Postkarten-Projekt betreibe und die Muster für mich immer wichtiger werden, mache ich es mir einfach und lass Euch mitmachen!

Es wird einfach dieses Jahr, preiswert, aber wertvoll. Tabea und mir ist es besonders wichtig, dass das Mail-Art-Projekt von vorne bis hinten handgemacht ist.

Projekt:
DRUCKMUSTER: Entwerfe dein eigenes Muster / Motiv und drucke es von Hand! Ob Stempel, Linol, Schablone, Direktdruck, Siebdruck, Holzschnitt…alles ist erlaubt, aber keine gekauften Stempel, Digitaldrucke, Kopien und Fotos!Wenn du von deinem Entwurf einen Stempel oder eine Siebdruckschablone mit Hilfe des Computers erstellen lässt und dann von Hand druckst, ist das natürlich auch erlaubt.

Das Format ist ganz einfach eine POSTKARTE A6 (148 x 105 mm) im Querformat.
Von deinem Motiv druckst du acht Postkarten, die ergeben zusammen ein Endformat von A3. Behalte eine Karte für dich und verschicke die sieben anderen. Bitte von Hand mit persönlichen Worten beschriften, frankieren und ohne Umschlag verschicken! Es werden Gruppen von acht Leuten gebildet. Jeder bekommt eine Woche im Frühling zugeordnet, in der die Karten verschickt werden sollen.

Zeitraum:
Bitte melde dich bis 2. März per e-mail bei mir an, nicht per Kommentar. In der Mail bitte deine Daten, unformatiert, als Einzeiler: Toni Mustername, Straßengasse 12, 34567 Dorfen, mail@name.de, www.blog.de  Ich sammle die Anmeldungen und bilde Gruppen von acht Leuten, nur nach Eingangsdatum sortiert, Sonderwünsche – wer mit wem in der Gruppe – kann ich leider nicht berücksichtigen. Bis 8. / 9. März verschicke ich die Listen eurer Gruppen.

Die Aktion läuft vom 17. März bis 11. Mai, (Kalenderwoche 12 – 19).
Gerne kannst du auf deinem Blog über die Aktion berichten. In der Zeit wird eine Linkliste geben, in der du deine Posts verlinken kannst, und zeigen kannst, was in du gedruckt und verschickst hast.
Aber natürlich sind auch alle ohne Blog eingeladen!

Und hier gibt es wie immer die passende Briefmarke zur Aktion, bitte mitnehmen:

Im letzten Jahr haben wir noch früher angefangen und dann hat er auf sich warten lassen, der Frühling. Dieses Jahr ist er schon viel zu früh da. Ich hoffe nicht, dass wir ihn diesmal damit wieder stoppen! Im letzten Jahr war die Aktion überwältigend, 269 Einträge in der Liste. Ich freue mich auf die viele Post, die durch die Gegend flattern wird!

Frühlingspost 2013

Frühlingspost 2013

Von Frühlingspost und blauen Bändern

Habt ihr es schon vernommen? Tabea hat es schon groß angekündigt, es gibt bald wieder Post! Endlich wieder etwas richtig schönes im Briefkasten, der nach der Advents- und Weihnachtspost so öde ist. Im Frühling wollen wir es etwas gemütlicher und stressfreier angehen, aber trotzdem möglichst vielen die Möglichkeit geben, mitzumachen. Und es werden viele, das ahne ich!

So funktioniert die Frühlingspost:

Das Format der Karten ist ein Quadrat, 10 x 10 cm groß.
Neun Karten ergeben ein Quadrat von 30 x 30 cm.

Wir bilden Gruppen von neun Leuten, jede davon bekommt eine Woche zwischen März und Mai zugeordnet. In der Woche schickt ihr den anderen acht aus der Gruppe eine selbstgestaltete Karte in einem schönem Umschlag (der aus Portogründen besser nicht quadratisch sein sollte) mit einem lieben Gruß.

Wir verschicken neun Wochen lang Post.
Nicht täglich, nur wöchendlich kommt was neues, aber dafür haben wir umso länger was davon.

Jetzt wollen wir das ganze noch ein bischen schwieriger machen, damit wir nicht nur Häschen und Osterglocken zu sehen bekommen. Also haben wir uns da was überlegt und den alten Klassiker von Mörike  mit dem blauen Band als Motto hervorgeholt.

Frühling läßt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land

Veilchen träumen schon,

Wollen balde kommen

Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist’s!

Dich hab ich vernommen! 

Und das ist jetzt der Punkt, an dem Tabea und ich Eure Mithilfe brauchen, denn wir können uns nicht einigen, wie sollen wir es machen?

Variante 1:
Das Gedicht
Wunderbarerweise hat auch das Gedicht neun Zeilen, also kann jede Woche eine Zeile dran sein. Die Aufgabe ist also, den Text zu integrieren, kalligraphisch, typographisch, illustrativ…? Jeder bekommt zu seiner Woche die passende Zeile zugeordnet und darf sich daran austoben.

Variante 2:
Das Blaue Band
Machen wir das Band selber zum Thema und lassen wir ein Puzzle entstehen, auf dem das Band sich weiterknüpft. Auf der Karte sind Anfangs-und Endpunkt des Bandes markiert, dann darfst du es zeichnen, malen, kleben, nähen, drucken, egal wie dick, wie verschlungen, wie auch immer, Hauptsache blau und es kommt am Endpunkt raus, damit die nächste Karte passt.

So, was meint ihr? Wir freuen uns auf Eure Meinungen und geben dann bald die Startzeiten bekannt.

Es wird genug Zeit zum Anmelden geben, und soviele Gruppen wie nötig, also keine Teilnehmerbeschränkung.

Gestern habe ich ihn auch schon ein bischen vernommen, den Frühling: Zurück von einem netten Vormittag bei Miss Herzfrisch im Wuppertaler Regen, schien am Nachmittag die Sonne auf mein Kästchen mit blauem Band aus der Bandweberei Kaffka und auf das Musterpapier am Mittwoch.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner