Frühlingspost-Finissage 2021

Ist der Frühling schon vorbei? Oder hat er noch gar nicht angefangen? Draußen zwitschert und summt es zwischen den Regentropfen und dem wuchernden Grün. Es ist aber noch so kühl, dass es uns in diesen Tagen nicht schwer fällt, drinnen Bücher aus den Frühlingspost-Drucken zu binden, anstatt wie im letzten Jahr auf der Gartenbank zu sitzen.

Michaela: So schnell wie in diesem Jahr hatte ich noch nie ein fertiges Werk aus einer aktuellen Aktion gebunden. Die Insektendrucke der Frühlingspost riefen mich und wollten verbunden werden. Ich weiß, du bist noch nicht soweit, sind deine Pöste schon im Umzugskarton?

Tabea: Das stimmt, bei mir ist es gerade sehr turbulent! Mein geplaner Umzug und die damit verbundene Lebenswende halten mich sehr auf Trab. Die Insekten krabbeln zwischen den Umzugskisten und im Skizzenbuch herum. Allerdings helfen mir die Ameisen überhaupt nicht beim Schleppen.

Michaela: Oh, das stelle ich mir gerade vor! Der Ameisen-Umzugsservice!
Ich wollte diesmal vielleicht so schnell fertig werden, weil ich diese Postkunst nicht wie kleinere Formate an meiner Küchenwand aufhängen konnte. Dort hängen im Moment nur ein paar Zugabe-Insekten-Postkarten. Die großen Bögen sind ja für das Buch bestimmt. Aus den Umschlägen habe ich die Buchdeckel collagiert und einen Stapel Postkarten, den gestern als Dankeschön abgeschickt habe.

Tabea: Ich freue mich sehr, dass das Konzept der Einzelblattseitensammung so gut aufgeht. Ich hatte überlegt, ob ich mir eine schöne große Patch-Post gestalte und einfach alle Beiträge zusammennähe. Die Wände in der neuen Wohnung sind noch alle frei … Das schöne am Buch ist natürlich, dass es handlicher ist und auch mal in einem Regal verschwinden kann. Dies war ja nicht unsere letzte Postkunst Aktion, es kommt immer wieder Nachschub, der Platz im Zuhause finden möchte.

Michaela: Ursprünglich hatte ich ja gedacht, die A3 Bögen ineinander zu stecken und so die Werke der einzelnen Künstlerinnen zu mischen. Dann erschien es mir aber doch sinnvoll, jeden Bogen einzeln koptisch zu heften. So bleiben immer die vier Seiten zusammen, aber im Übergang ergeben sich spannende Mischungen.

Tabea: Wir versuchen, die Projekte im Vorfeld gut durchzuplanen, doch manche Aspekte können wir nicht einschätzen. Tatsächlich dachte ich auch, wir können die Beiträge mischen. Nun jedoch finde ich es deutlich besser, die Arbeiten im Zusammenhang zu präsentieren. Die Werke sind wunderschön filigran und kleinteilig geworden, zudem sind die vier Seiten farblich stimmig komponiert, einige auch sehr farbintensiv. Wenn nun mehrere Doppelbögen ineinander gesteckt werden, könnte es chaotisch wirken.

Michaela: Genau, das wollte ich vermeiden und alle anderen fertigen Bücher, die ich bis jetzt gesehen habe, machen es auch so. Bei meiner Bindung bitte nicht so genau hinschauen, einige Bögen sind etwas eingerissen, obwohl ich sie teilweise verstärkt habe und die Knötchen sind nicht wirklich gleichmäßig. Aber Dicke des Wälzers beeindruckt, oder?

Die Schnipsel, die nun meine Buchdeckel zieren, habe ich nach Farben sortiert. Aus den Kombinationen ergeben sich wunderschöne Stimmungen. Hinten innen in meinem Buch finden sich die pinkfarbenen Töne von Tanjas Buch. Tanja hat ihre Seiten mit einer raffinierten Zick-Zack-Bindung zusammengefügt.

© die Farbschneiderei – Tanja Götz

Tabea: Die Zickzack-Bindung finde ich sehr toll! Und wie immer bei der Postkunst, finde ich es beeindruckend wie unterschiedlich die gesammelten Werke am Ende sind. Je nach Menge der Sonderpost und je nachdem in welcher Reihenfolge die Arbeiten zusammengesetze werden, entstehen einmalige Werke. Mal davon abgesehen, dass ja schon innerhalb einer Serie die Arbeiten nicht alle gleich aussehen. Ich hatte es bei mir diesmal nicht geplant, aber jedes Insekt auf all meinen Bögen ist tatsächlich ein Unikat.

© die Farbschneiderei – Tanja Götz
© die Farbschneiderei – Tanja Götz

Michaela: Der Buchumschlag von Christiane, aus eine alten Leizordner, war schon fertig, bevor die Post ankam. Sie hat mit der „geheimen belgischen Bindung“ einen Buchdecke gezaubert, in den sie dann die fertigen Doppelseiten einheften konnte und auch noch ergänzen kann, wenn noch etwas nachkommt. Diese Bindung muss ich auch unbedingt einmal ausprobieren.

© Christiane Becker

Tabea: Mit gefällt die Titel Illustration von Christiane sehr gut. Ich mag die Idee von einer Kiste, eines Koffers (»Schöne Post« Titel), einer Bühne für all die kreativen Einzhelteile und thematischen Fragmente, die zusammen zum Träumen einladen. Der florale Akten-Charme trifft unser Projekt sehr gut.

© Christiane Becker

Michaela: Ulla hatte auch schon vorgearbeitet und als erstes eine Kiste gebaut, in der sie alles rund um die Frühlingspost sammeln kann. Bei unserem kreativen Tischgespräch zum Thema Buchbinden im Mai hat sie die Kiste gezeigt.

© Ulla Meiss

Michaela: Aber der absolute Oberhammer ist doch wohl dieses Raupenbuch von Edelgard. Die Raupe an sich ist ja schon unglaublich, aber zu diesem Buch passt sie ja auch inhaltlich so perfekt. Die Postkunst ist ja kein Wettbewerb, aber dies ihr ist schon der Hauptgewinn, oder?

© Edelgard Weigt

Tabea: Die insektiöse Interpretation durch die Buchbindung finde ich auch genial! Wie das Getier plastisch über den Umschlag kraucht und dabei wunderbar mit den Illustrationen verschmilzt … sehr gelungen!

Michaela: Auf Instagram sahen wir in diesen Tagen schon einige fertige Bücher auch im Film. Christine hat uns ihr kleines Video zur Verfügung gestellt. Hier bleibt es ein wenig länger für alle sichtbar. Blättert mit:

Jetzt dauert es gar nicht mehr so lange, dann geht schon die Vorbereitung für die Sommerpost los. Unser Konzept steht und verraten es unseren Steady-Unterstützerinnen am 10. Juni. Vor Beginn der Anmeldungen wird es dann auch wieder eine Zoom-Meeting unserer Community geben. Wir freuen uns mit euch auf die nächste tolle Postkunst-Aktion!

9 thoughts on “Frühlingspost-Finissage 2021

  1. Wann eröffnet ihr die erste begehbare Leihbücherei? Es wäre so schön, all die tollen Alben mal anfühlen zu können und beim Umblättern knistern zu hören.

    Danke für die feine Zusammenstellung und natürlich für die gelungene Aktion!! Etliches entgeht mir manchmal auf Instagram oder in den Blogs, weil ich ansonsten keine Zeit mehr fürs Papiergemetzel hätte. Allein in diesem Beitrag sind schon wieder drei Ideen, die ich gerne irgendwann verarbeiten würde. 🙂

    Liebe Grüße
    ela

    1. Das wäre natürlich toll! Eine Post-Kunts-Bibo 🙂 Ich überlege gerade, ob ich einige Aktionen mal nicht verarbeite, damit ich sie eventuell ausstellen kann, hinter Glas oder so.

      Liebe Grüße . Tabea

  2. Vielen Dank für diesen tollen Nachbericht, es ist der Wahnsinn was für unterschiedliche Werke herausgekommen sind und wie gut sie sich trotzdem in den verschiedenen Büchern zusammenfügen. Witzig ist auch, dass eure ursprüngliche Idee, die Seiten zu mischen, selbst bei dir Michaela, wie bei den anderen Büchern, die ich bis jetzt gesehen habe, über den Haufen geworfen wurde. Ich mochte sie auch nicht trennen.
    Vielen Dank euch beiden für die wundervollen Ideen und Organisation und ich bin jetzt richtig glücklich mit meinem erst zweiten Postkunstwerkbuch, obwohl ich beim Thema Insekten erst große Bedenken hatte.
    LG Birgit

    1. Hallo Birgit
      Toll, dass du trotz der Bedenken dabei warst! Das Gefühl kenne ich übrigens 🙂 Ist ja nicht so, dass jede Aktion mein Spezialgebiet ist … Für mich lohnt es sich auch immer wieder, dran zu bleiben und mich auch mal auf Themen einzulassen, die ich sonst nie bearbeitet hätte.
      Liebgruß . Tabea

  3. Auch wenn ich dieses Jahr nicht aktiv dabei war, hab ich aber Insekten in meinen Gärten zuhauf beobachtet und freue mich jetzt bei euch an der schönen und inspirierenden Zusammenfassung. Nun freue ich mich schon mal vor auf euren Sommerpostimpuls, vielleicht ist’s dann soweit, dass ich in Kopf und Haus wieder Raum habe, das Herz ist ja immer dabei… Liebe Grüße Ghislana

    1. Liebe Ghislana! Cool! Das habe ich von anderen auch gehört, dass sie zwar nicht dabei waren, aber trotzdem das Thema immer so vor dem inneren Auge hatten 🙂

      Tabgruß

  4. Mein Heft habe ich leider noch nicht gebunden. Es wird definitiv nicht durcheinander werden, das hab ich mir vorgenommen, auch um die Umschläge der Post zuzuordnen. So unterschiedlich sind die Werke, so schön alle Erfahrungen. Sowohl mitgeteilten, als auch eigene. Sobald Zeit und ruhige Hand da sind, werde ich schauen, wie ich binden kann.
    Einen guten Umzug und Vorbereitung für die Sommeraktion 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Nina

  5. Fantastische Bücher stellt ihr vor. Wenn ich die sehe, bereue ich, nicht mitgemacht zu haben. Aber Drucken auf A3 wäre schwierig geworden! Seit Januar wurde hier an einem Wasserschaden herumgewerkelt. Am letzten Montag war die Bude endlich wieder handwerkerfrei! Freue mich also auf die Sommerpost!
    Liebe Grüße an alle,
    eva, immer „busy“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.