Adventspost-Finissage

Adventspost post-kunst-werk ©muellerinart

Hallo im neuen Jahrzehnt! Alle gut gelandet? Alle Plätzchen vertilgt und Diätvorsätze gefasst? Nach der üppigen Aventspost mit so vielen tollen Rezepten ist das vielleicht nötig? Aber Post-Diät wollen wir nicht machen.

Michaela: Die Adventspost war ganz besonders lecker, obwohl ich kein einziges dieser Rezepte bisher ausprobiert habe. Die warmen Packpapier-Kraftkarton-Karten mit den wunderbarsten Schriften haben eine ganz besondere Weihnachtsathmosphäre in unsere Küche gezaubert. Dort dürfen sie nun auch noch ein wenig hängen bleiben, bevor ich sie weiterverarbeite und in der nächsten Adventszeit einiges davon ausprobiere.
Wie schon in den letzten Jahren reichte die große Pinnwand nicht aus, ganz besonders, weil auch meine Tochter mitgemacht hat. Ihre Karten durfte sie oben in ihrem Zimmer sammeln. Liegen deine Karten wieder auf der Fensterbank im Tatelier?

Adventspost post-kunst-werk ©muellerinart

Tabea: Oh ja, ich bin sehr erleichtert, dass ich so einen tollen Platz für die Postkünste gefunden habe! Es ist nun schon ein Ritual. Zudem schaue ich eh gern aus dem Fenster :o)

Michaela: Dass ich kein einziges ausprobiert habe, das lag zum einen daran, dass meine Plätzchenback-Aktion schon in der ersten Dezember-Woche abgeschlossen war. Zum anderen sind wir gerade noch mit anderen Dingen beschäftigt, nicht wahr, Tabea? Aber bei dir gab es meinen Selleriesalat, habe ich auf Instagram gesehen.

Adventspost post-kunst-werk ©muellerinart

Tabea: Das einzige Rezept, das ich schon ausprobiert habe, war dein toller Sellerie-Salat! Wir hatten sehr schlichte Weihnachten dieses Jahr und es hat mir gutgetan, dein Lieblingsrezept zu kochen. Ich finde, sich auf Familientraditionen anderer einzulassen, kann wunderbar verbinden. Der Salat hat gut geschmeckt! Allerdings war die Knolle viel zu groß für mich. Ich müsste eine Selleriegemeinschaft bilden, damit die Reste nicht verkümmern.

Adventspost post-kunst-werk ©muellerinart

Michaela: Ich bin echt begeistert von der Vielfalt der Handschriften. Da war ja wirklich alles dabei, so vielfältig wie die Menschen selbst.

Adventspost post-kunst-werk ©muellerinart
Adventspost post-kunst-werk ©muellerinart

Tabea: Da gebe ich dir recht! Ich mag das Authentische an Handschriften sehr. Somit bin ich froh, dass sich jeder auf sich selbst verlassen hat. Die Farbpalette fand ich auch sehr angenehm. Schön, dass hi und da farbliche Ausreißer dabei waren, um Akzente zu setzen.

Adventspost ©tabeaheinicker

Ich habe mir gestern Abend die Mühe und Freude gemacht, die Rezepte zu sortieren. Die Keksfraktion ganz hinten, hat eindeutig gewonnen. Ich sortierte in Herzhaftigkeiten, SüßohneOfen, Getränke, Kuchen und Achtsamkeit. Wie werde ich sie aufbewahren? Klar ist, dass ich mir ein Kochbuch binde. Ich werde es nach meinem Geschmack sortierten und eine Auswahl treffen. Sonst wird es zu dick.

Viele haben nachgefragt, ob es eine gute Bindetechnik gibt. Ja, die gibt es. Hier passt wunderbar die Einzelblattbindung (Single Sheet Bookbinding), die ich auch gern Waisenbindung nenne, weil aus einzelnen, verwaisten Zetteln ein Buch gebunden werden kann. Hier findet ihr eine Anleitung von: Sea Lemon

Das ist meine Sternenschwarte, gebundene Postkarten aus einer alten Adventspost Aktion:

Waisenbindung Adventspost ©tabeaheinicker
Waisenbindung Adventspost ©tabeaheinicker
Waisenbindung Adventspost ©tabeaheinicker

Tabea: Ich möchte mich bei allen Teilnehmerinnen bedanken! Auch für all die Sonderpöste! Wie ihr wisse, kann ich nicht allen antworten. Bitte habt auch Verständnis, dass ich mich nicht per Mail bedanke. Ich habe 6 Karten übrig, die werde ich unter euch verlosen!

Michaela: Ups, bei mir ist gar nichts übrig, eine wenige Zusatzpöste hatte ich mit in die Weihnachtspost gesteckt. Jetzt stehe ich mit leeren Händen da, aber natürlich bedanke ich mich auch von Herzen für die viele Post, die bis Silvester ankam. Meinen Selleriesalat könnt ihr alle auf meinem Blog finden. Ich schaffe aus oben genannten Gründen auch diesmal keine Dankespost-Runde. Aber im Laufe des Jahres wird es wieder viel Gelegenheit für schöne Post geben, das kann ich versprechen!

Die Termine für die Postkunstaktionen 2020 stehen! Unsere Abonnentinnen erhalten demnächst einen Rundbrief mit den Terminen und sensationelle Neuigkeiten!

Euch allen die liebsten Grüße und einen kreativen Start ins Jahr 2020!
Michaela und Tabea

7 thoughts on “Adventspost-Finissage

  1. liebe tabea, liebe michaela, herzlichen dank für die schöne finissage. ich habe das thema handschrift geliebt und bin auch ganz hingerissen von der vielfalt. überhaupt ist die adventspost mein liebling unter den pösten, weil sie mit 24 karten eben so üppig und abwechslungsreich ist und ich immer wieder über die vielen ideen staunen kann. auf ein kreatives 2020 und ich bin gespannt, was ihr ausgeheckt habt :-).
    liebe grüße, martina

    1. Sehr gern hören wir das – vielen Dank! Dass ich Schirft liebe, muss ich nicht sagen ;o) es erfreut mich sehr, dass das ansteckend ist! Ja, wir hecken ständig!!!

      Liebe Grüße . Tabea

  2. Ach, wie schön diese Zusammenfassung… Wenn ich dieses Jahr backe (ich backe so selten, seit ich keine Kuchenesser mehr im Haus habe…), werden es wohl (fast) immer Kekse sein oder Kuchen sein ;-). Denn die meisten eignen sich doch fürs ganze Jahr, finde ich… Himmlische Zeiten… Lieben Gruß und ein gutes neues (Postkunst)-Jahr – Ghislana

    1. Ja genau! So mache ich es auch. Nun erstmal habe ich genug von Keksen! Aber schon bald, werde ich die Rezepte testen 🙂 Die Liste machen wir noch mal auf, wenns geht. Habe grad vergessen, wie wo …

      Liebe Grüße . Tabea

  3. Was für eine Vielfalt, die Adventspost ist auch meine Lieblingspost … und auf Geheimnisvolles bin ich gespannt… Guten Jahresstart 2020, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.