Adventspost 2020

Die Blätter verfärben sich hübsch und die Vorboten der Weihnachtszeit begrüßen uns an den Supermarktkassen. Schon den ersten Spekulatius gegessen? Traditionell bereiten wir uns in dieser Zeit auf die Adventpost vor. Was liegt zwischen dem bunten Aufflammen der Natur und der weihnachtlich heimeligen Deko? Klare, karge, neblige, feuchte, kalte Tage mit Weitblick in der Landschaft. Wir laden euch ein, zu einem winterlichen Spaziergang.

Winterspaziergang – Glasscheibendruck
Wir gehen raus in die Natur und atmen tief durch: kein Blattwerk und knalliges Blütenrauschen lenkt vom Wesentlichen ab. Die Jahreszeit, in der sich alles zurückzieht, um Kraft zu schöpfen. Wir blicken durch knorriges Geäst, schauen in den Himmel oder auf den Fußboden. Was liegt den da, erstaunlich was wir trotz Frost und Bodenkälte alles noch finden. Wir sammeln uns: reduzierte Farben, Gedankenwolken, Mitbringsel wie Zapfen, Steine, Gräser, Äste. Die Geräusche sind anders im Winter, findest du eine Farbe dafür? Die Strukturen der Blätter, Rinden, Steine treten hervor, wie kannst du sie festhalten?

Wie kommt der Spaziergang aufs Papier? Verdichtet sich deine Landschaft? Zeichnest du deine Fundstücke ab? Ein Stillleben, Flatlay, Dekoration? Hast du Fotos gemacht? In diesem Jahr wenden wir uns einer besonderen Monoprint-Technik zu, dem Glasscheibendruck. Im Vergleich zum Gelli-Print ist er härter, kontrastreicher und weniger geschmeidig, passend zum spröden Winter! Besonders am Glasscheibendruck ist, dass er sehr filigrane Linien erlaubt und somit direkt Zeichnungen abgebildet werden können. Auch für ungeübte Zeichnerinnen gut geeignet, denn Fotos und Skizzen können mit einfach gezeichneten Linien im wahrsten Sinne des Wortes »durchgedruckt« werden. Reizvolle Strukturen entstehen, eine angenehme Mischung aus Plan und Zufall. Es gibt viele Varianten, direkt mit dem Finger auf die Scheibe malen, flächig in vielen Schichten übereinander drucken oder mit Vorlagen Linien bzw. Strichzeichnungen auf das Papier bringen.

Den Teilnehmerinnen der Aktion stellen wir unsere Buchseiten aus »Schöne Post« zur Verfügung, die sich mit dem Glasscheibendruck befassen. Zudem werden wir zeitnah einen Post zum Thema »Winterliche Farbpalette und Glasscheibendruck« veröffentlichen.

Farbpalette
Passend zum Spaziergang suchen wir uns eine winterliche Farbharmonie. Wir möchten an unserer Mischtechnik feilen und uns weniger an den klassischen Weihnachtsfarben orientieren. Auf der Glasscheibe lässt es sich wunderbar mischen! Dafür haben wir euch inspirierende Farbpaletten herausgesucht (s.u. Inspirationslink pinterest). Fühlt euch frei, eure Winterfarben zu finden.

Das Prinzip
24 Teilnehmer gestalten 24 Postkarten und senden 23 davon am Tag X per Post an die anderen Teilnehmer des Projektes. Diesen Tag, an dem all deine gestalteten Postkarten bei den anderen im Briefkasten liegen sollte, findest du auf der Liste vor deinem Namen. So bekommen wir im Dezember täglich schöne Post. Am Ende haben wir einen sehr langen und vielseitigen Spaziergang auf 24 Karten. Ein winterliches Pot­pour­ri.

Projektdaten
Format: 12,5 x 17 cm Hochformat 
Thema: Winterspaziergang
Technik: Glasscheibendruck
Farbe: Winterfarbpalette
Material: Druck auf Papier
Postkarte: Stabiles Material ab 300 g/qm
Porto: 24 x 0,60 Euro (Kann sich durch Post aus dem Ausland oder durch starkes Gewicht erhöhen – erkundigt euch.)

Zeitrahmen
Aufruf und Anmeldung: 26. Oktober. bis 1. November 2020
Verschicken der Listen: bis 8. November 2020
Dauer: 1. bis 24. Dezember 2020

Noch Fragen?
Dann wäre es sehr schön, du stellst sie hier in den Kommentaren, dann können sie alle lesen, wir können sie für alle beantworten und alle können mitreden. Nächste Woche zeigt Tabea euch die Technik und das Farbenmischen nochmal ganz genau.

Die Anmeldung ist abgeschlossen!

Zubehör

Inspirationen:
Winterspaziergang Pinterest Board
Linda Germain Trace Monoprint

Marke zum Mitnehmen:

43 thoughts on “Adventspost 2020

  1. Hallo,

    Schon viel habe ich durch meine Kursteilnehmerinnen (ich bin Kalligrafin) von euch gehört und freue mich, dass nun der Aufruf zur Adventspost auch zu mir gekommen ist.
    Ich habe im Moment noch keine Ahnung, was da auf mich zu kommt, bin aber sehr gespannt und immer offen für neue Techniken. Kommt da noch eine nähere Beschreibung des Glasplattendrucks?

    Herzliche Grüße
    Bärbel

    1. Hallo Bärbel,

      Toll, dass du das du dabei bist :o) dich mutig darauf einlässt! In unserem Buch gibt es eine kleine Anleitung. Zudem werde ich noch etwas im Blog darüber posten. Es ist eine Technik, die mich sehr begeistert und sehr abwandlungsfähig ist.

      Liebe Grüße . Tabea

  2. Hallo Michaela und Tabea,
    ihr schreibt bei „Farbpalette“ davon, die Farben direkt auf der Platte zu mischen-sollte also alles auf der Glasplate entstehen, oder passt es auch ins Konzept, einen Glasprint nachträglich z.B. mit Aquarellfarben zu kolorien?
    Viele Grüße
    Eva Maria.

    1. Liebe Eva Maria

      Zum Mischen wird es ja noch einen Post geben. Die Glasscheibe bietet sich sehr gut dafür an. Natürlich kannst du auch anders Mischen.

      Ja, es sollte diesmal keine Mischtechnik sein. Im Glasscheibendruck kannst du in Schichten Arbeiten. Das heißt die Kolorierung liegt dann unter der Zeichnung. In unserem Buch wird dies beschrieben. Und im versprochenen Post wird es auch noch Tipps zum Glasscheibendruck geben :o)

      Liebe Grüße . Tabea

  3. Hallo,
    gerade kam per Zufall diese Aktion ins Haus. Genau im richtigen Augenblick.
    Vielen Dank für die schöne Aktion!
    Bin sehr gespannt und freue mich auf die Technik und die Post 🙂
    Viele Grüße
    Anna

  4. Ich lasse mich jetzt mal ganz mutig darauf ein und habe keine Ahnung, was Glasscheibendruck ist. Ich scheine aber ja nicht die Einzige zu sein, dann auf ein schönes Weihnachts-Projekt. Freu mich schon und denke, wir werden in die Technik eingeführt. Lg

    1. Hallo Sabine

      Toll, dass du dich so auf was Neues einlässt :o) Und ja, die Technik wirst du sicher schnell lernen und wir geben noch Infos!

      Liebe Grüße . Tabea

  5. Hallo Tabea und Michaela, ich war mal mutig und habe mich angemeldet :-). Schon einige Male habe ich mich geärgert, nicht mitgemacht zu haben. Das Thema „Winterspaziergang“ finde ich toll. Die Technik ist für mich neu, jedoch stelle ich mich gern dieser Herausforderung. Die Beispiele möglicher Farbpaletten habe ich mir angesehen. Also sind alle Farben möglich, die man draußen in der Natur im Monat November/Dezember finden und sehen kann?
    Ich freue mich sehr auf die schöne Post-Kunst-Aktion von euch.
    Liebe Grüße. Christine

    1. Liebe Christine

      Wir lassen uns ein auf die winterliche Stimmung. Wir geben auf jeden Fall noch ein paar Tips zum Thema Farbe und Mischen! Tatsächlich geht es nicht darum, jede Farbe zu nehmen, die man möglicherweise noch finden kann. Eher darum, einzufangen, was typisch für die Jahreszeit ist und was uns daran gefällt oder in welche Stimmung es uns versetzt.

      Liebe Grüße . Tabea

  6. Nun bin ich auch angemeldet. Das Thema: WINTERSPAZIERGANG klingt schon toll, und das karge neblig und reduzierte Farbschema wird auch guttun. Nur Glasscheibendruck mit den verschiedenen Varianten habe ich noch nie gemacht. Wird schon klappen. Ich freue mich sehr.

    (Ich hab noch ein paar Sorgenfalten bezüglich des Aufklebens der Drucke auf den stabilen Karton (Wellen???) und der wettertauglichen Fixierung, vielleicht mögt ihr ja auch da noch Tipps geben?)

    Gruß Uta

    1. Zu Utas Frage im letzten Absatz hätte ich auch etwas gefragt:
      – Würdet Ihr empfehlen direkt auf das 300g-Papier zu drucken?
      Oder besser auf dünneres (Grammatur?) und dann aufkleben (Womit?)

      Gruß Gudrun

    2. Liebe Uta,

      zum Kaschieren von Papier bevorzuge ich Klebestift. Das wellt nicht. Zum Fixieren Haarspray, Fixierspray oder Acryllack-Spray.

      Liebe Grüße . Tabea

      1. Ich würde nicht mit Klebestift kaschieren, liebe Kollegin.. lieber Buchbinderleim! Das hält den Postversand besser aus.
        Liebe Leute, ihr seht, wir beide haben auch unterschiedliche Herangehensweisen und lassen euch alle Freiheiten!
        Michaela

  7. Guten Morgen
    Erst mal bin ich natürlich glücklich, dass es wieder eine Adventspost gibt. Aber ganz ehrlich, der Advent ist pickepacke voll und ich habe nichts über diese Technik bis jetzt gefunden (sorry, dass Buch steht auf der Wunschliste) und ich bin gerade nicht so mutig, wie meine Vorgängerinnen. Ich verstehe nämlich die Beschreibung noch gar nicht. Auch die Farbpalette ist mir noch zu diffus, da ein Winterspaziergang fast alle Farben beinhalten kann. Ich hoffe, ich werde ganz bald was schlauer gemacht 🙂 und melde mich dann (ggf) an.
    Liebe Grüße
    Nina

    1. Liebe Nina

      Lass dich nicht verwirren. Die Technik ist sehr einfach, wenn du es erst mal verstanden hast.

      Zur Farbe. Wir möchten die Winterstimmung aufgreifen, nicht die typischen Weihnachtsfarben. Versetz dich in einen typischen Wintertag … Wir posten dazu noch.

      Liebe Grüße . Tabea

      1. Keine Sorge, ich hatte jetzt nicht die Farben von Schmuck am Weihnachtsbaum im Kopf. Also kann ich einen Winterwald, verschneit, nehmen, mit Abendrot und Feuer um das sich Personen versammeln? Das nur mal als Beispiel. Aber die einzige Technik, die ich mit Farbe auf Glas kenne, ist die dass man Farbe aufträgt und das Papier dann darauf abzieht. Damit kann ich aber nicht malen sondern nur mischen. Ich hoffe, ich nerve gerade nicht furchtbar.
        Ich brauch sozusagen eine Entscheidungshilfe 🙂
        Noch mal ganz liebe Grüße
        Nina

      2. Liebe Nina

        Ja, man kann zeichnen! Schau dir mal das Video an, das wir unter Inspiration verlinkt haben. Auch gibt es auf Instagram bereits einige Teilnehmerinnen die unter #adventpost2020 ihre ersten Experimente zeigen. In unserem Buch gibt es zwei Doppelseiten, die die Technik erklären. Im Falle, du hast das Buch nicht, verschicken wir für alle Teilnehmerinnen mit den Listen per Mail die Seiten per PDF. Dazu haben wir nächste Woche noch einen Blog-Post in Vorbereitung, in dem die Drucktechnik erklärt wird :o) Das ist rundum wasserdicht, würde ich sagen!

        Liebe Grüße . Tabea

      3. Jetzt hab ich es geschnallt… Und angemeldet
        Den Film hatte ich nicht entdeckt
        Das Buch steht (leider) noch auf der Wunschliste
        Bin gespannt und froh, ein wenig mehr nachgefragt zu haben
        Schøne Restwoche und liebe Grüße
        (nochmal)
        Nina

  8. Hallo Tabea,
    Ich habe noch nie bei einer eurer Postaktionen mitgemacht aber schon öfter die Ergebnisse bewundert.
    Glasscheibendruck, bei mir eigentlich immer unter Monotypie laufend, habe ich schon sehr viel gemacht aber mit Fettfarben, weil ich dadurch länger an einer Platte arbeiten konnte. Ich bin gespannt, wie ihr an diese Drucktechnik rangeht und melde mich gleich an.

    1. Liebe Ursula

      Bringe gern deine Erfahrungen ein! Meinst du mit Fettfarbe Ölfarbe? Oder so was wie Schminkfarbe?

      Auf jeden Fall ist langsamtrocknende Farbe ratsam.

      Liebe Grüße . Tabea

      1. Mein Drucklehrer nannte die Farbe immer Fettfarbe, das ist Druckfarbe auf Ölbasis.
        Würde es sich empfehlen bei Acrylfarbe einen Trocknungsverzögerer zu benutzen?

    2. Liebe Ursula

      Ja, ein Trocknungsverzögerer kann Wunder wirken 🙂 So lange dadurch die Farbe nicht zu dünnflüssig wird. Probier es einfach. Toll ist natürlich, danach musst du das Ergebnis nicht fixieren, weil es wasserfest ist.

      Liebe Grüße . Tabea

  9. Hallo ihr zwei,
    bezüglich der Größe: soll das Endprodukt 12,5×17 cm sein, oder der Druck, der dann auf eine größere Karte aufgeklebt wird?
    Ihr kommt immer auf so ungewöhnliche Maße!
    Ich bin noch nicht sicher ob ich mitmachen kann, das entscheidet sich hoffentlich demnächst.
    Auf jeden Fall wird es sicher sehr verträumt mit den Winterspaziergang-Farben…..
    Liebe Grüße Evelyn

    1. Liebe Evelyn

      Ja unsere Maße in der Projektbeschreibung sind immer Endformate. Bisher hatten wir meistebs Standardmaße für die Postkarten. Diesmal haben wir eine Din A6 Postkarte um ca 2 cm verlängert.

      Liebe Grüße . Tabea

  10. Hi,
    habe durch meine liebe Schwester von Eurer Aktion gehört (sie macht schon seit einigen Jahren immer wieder mit) und diesen Sommer die Ergebnisse der Sommeraktion bewundern können. Habe schon seit ewigen Zeiten nicht mehr gehandwerkelt… Aber diese Aktion kommt mir gerade zurecht da wir hier in Frankreich ab heute Mitternacht wieder für mindestens einen Monat Ausgangssperre haben. Wir dürfen nur arbeiten gehen und danach zu Hause bleiben, keine Freunde treffen etc. Da ich alleine lebe, wird mir Eure Aktion dabei helfen, dass mir nicht die Decke auf den Kopf fällt :). Vielen Dank dafür. Bin schon gespannt, wie ich es hinkriegen werde !
    LG
    Henrike

  11. Ich bin schon sehr gespannt auf diese Technik. Bei der Paradies-Sommerpost haben einige Teilnehmerinnen in meiner Gruppe solche Monotypien gemacht. Das sah sehr interessant aus.
    Ich wohne in einem echten Sonnenloch, neblig-verhangene Tage sind bei uns sogar im Winter eher die Ausnahme, dann schon eher klirrender Frost und strahlend blauer Himmel. Mal sehen, ob die auch in die Farbpalette passen, sonst muss ich sie wohl ein bisschen einnebeln.
    Vielen Dank für wieder eine schöne Aktion,
    LG, Stefanie

  12. Hallo,
    ich habe eine Frage zum Porto.
    Auf der Internetseite der Post steht, dass bei einer Postkarte zu 0,60€: ** Die Länge muss mindestens das 1,4-fache der Breite betragen.
    Bei einer Breite von 12,5 cm müsste dann die Länge 17,5cm sein. Ihr habt 17 cm angegeben. Das könnte Probleme mit dem Porto geben, falls die Post es prüft. Oder liege ich da falsch?
    LG Sabine

    1. Hallo Sabine

      Ich war diesbezüglich am Postschalter und habe mich beraten lassen. Das Format ist o.k. Die Formel mit dem 1,4 fachem soll verhindern, dass jemand ein quadratisches Format verschickt.

      Liebe Grüße . Tabea

  13. Schade, ich wäre gerne dabei gewesen…zu spät.
    Anmeldung abgeschlossen.
    Vielleicht beim nächsten mal wieder…
    Wünsche euch viele wundervolle Postkarten.
    Übersteht den nebeligen November gut. Bleibt gesund.
    L.G.
    Margit

  14. jetzt bin ich mal sehr gespannt. wie wohl mein Winter-Spaziergang aussehen wird und wie unterschiedlich die Spaziergänge sein werden. Ich freue mich drauf Geli

  15. Liebe Michael und Tabea,
    könnte man den Druck auch aufnähen oder spricht etwas dagegen?

    Am 26. Oktober schreibt MITA an Eva Maria im zweiten Absatz, dass es diesmal keine Mischtechniken sein sollen. Heisst das jetzt, dass man nicht drucken und separat kolorieren und mit Stempeln drucken usw. mischen soll?
    Darf Text dabei sein?
    Liebe Grüße von Cordula

    1. Liebe Cordula

      Ja, ihr könnt den Druck kreativ auf eure Postkartengrundlage bringen. Nähen geht auch.

      Das stimmt, diesesmal kommt alles von der Scheibe. Lasst euch darauf ein, da ist sehr vieles möglich. Statt zu kolorieren oder zu stempeln könnt ihr per Druck in Schichten arbeiten und zum Schluss eine Zeichnung oben drauf setzen.

      Ihr könnt gern mit Text arbeiten. Mit Scheibentext :o) Das sieht sehr gut aus.

      Liebe Grüße . Tabea

  16. Hallo Michaela und Tabea,
    ich dachte, ich hätte Unmengen an Papier und nun muss ich feststellen, dass das höchste Gewicht 250g-qm ist. Habt Ihr Tipps bezüglich eines Materials, das schwer und stabil genug ist?
    Liebe Grüße Birgit

    1. Liebe Birgit

      Wähle ein Papier, Karton, Pappe, der/die/das so stabil ist, dass du es gerne als Postkarte verschickst. Unsere Grammaturangaben stehen da nur, damit niemand zu dünne Postkarten verschickt. Das kommt tatsächlich manchmal vor.

      Ich mag Graupappe in 0,5 mm Stärke. Fotokarton ginge gewiss auch.

      Liebe Grüße . Tabea

  17. Hallo,
    Müssen die Karten OHNE Umschlag versendet – und somit fixiert – werden? Ich habe mit dem Fixieren bislang keine guten Erfahrungen gemacht und finde Umschläge wesentlich praktischer – noch dazu, wo ich meine Karten aus Österreich auf die Reise schicken werde?
    Liebe Grüße, andrea

    1. Liebe Andrea

      Die Adventspost ist traditionell immer eine Postkarte.

      GOLDEN OPEN Acrylfarben sind langsam trocknende Farben, die wasserfest auftrocknen. Oder du verwendest Acrylfarbe mit einem Trocknungsverzögerer. Das Würde ich dieses Jahr gern mal testen. Ölfarbe eignet sich auch, ist natürlich in der Reinigung etwas unbequemer.

      Ich habe schon Post verschickt mit fixierter Linoldruckfarbe. Dafür habe ich die Karten in 3 Durchgängen mit Fixierspray fixiert. Das hat gut geklappt. Ich verstehe deine Bedenken, es gibt ja Möglichkeiten … s.o.

      Liebe Grüße . Tabea

  18. Danke für deine Antwort, Tabea!
    Ich dachte nach der Lektüre eures Buchs zu dieser Technik, dass wir mit Linolfarben arbeiten können/sollen. Ginge das auch?
    Liebe Grüße aus Wien
    Andrea

    1. Hallo Andrea

      Wir sind da sehr frei! Jede kann experimentieren und wählen, was sie möchte. Linoldruckfarbe ist super und ich habe sie bisher sehr gern verwendet! Leider sind sie halt nicht wasserfest.

      Im Buch konnte ich die Technik auf diesem kleinen Platz nicht so vertiefen und habe mich auf Linoldruckfarbe konzentriert. Andere Farben gehen auch gut! Ich habe sogar einige da und werde einiges ausprobieren :o) Ich freue mich schon.

      Liebe Grüße am Abend . Tabea

    1. Liebe Birgit

      Sieh dir unsere Videos im neuen Post an. Der Untergrund kann auch mit der Scheibe gestaltet werden. Mit den Farben, die dir gefallen passend zum Winterthema :o) Du kannst ja auch mit weißer Zeichnung auf dunklem Grund drucken.

      Ja, Linoldruckfarbe muss fixiert werden. Es gibt auch andere Farben, die sich eignen, dazu findest du Infos in den Kommentaren der anderen hier.

      Liebe Grüße . Tabea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.