Unglaublich!

153 Anmeldungen Adventspost

 

153 Anmeldungen für die Adventspost sind eingegangen!
Damit ist die Anmeldung nun abgeschlossen. 153 ist nicht durch 24 teilbar, deshalb wird nun 6 Gruppen geben, die 25 bzw. 26 Teilnehmerinnen haben. Eine besonders lange Adventszeit bis hinein in die Weihnachtstage steht uns  bevor. Freuen wir uns auf ganz besonders viel Post im Dezember.

Für alle, die unsicher waren und nachfragten:
Alle eure Anmeldungen haben uns erreicht. Teilweise doppelt und dreifach, diese haben wir gelöscht. Wir arbeiten jetzt an den Listen und schicken sie in den kommenden Tagen in eure E-Mail-Briefkästen.

Und ja, im Advent soll es eine Postkarte ohne Umschlag sein, trotzdem bitte mit lesbarem Absender und schön beschriftet, das versteht sich von selbst.
Und möglichst wetter- und wischfest, damit der Postbote keine schwarzen Finger bekommt!

2 thoughts on “Unglaublich!

    1. hallo christiane,

      also ja: auf jeden fall vor und nachnahme leserlich.

      es war in den letzten jahren häufig der fall, dass einige nur ihren spitznamen draufschreiben. ist schon passiert: dername war so unleserlich geschrieben, dass ich ihn nicht zuordnen konnte. ich muss manchmal die listen hoch und runter studieren. ich habe sogar manchmal deshalb nicht zurückschreiben können, weil ich bis zum schluss nicht herausfinden konnte, vom wem die post war …

      ganze adresse … ich habe einen stempel … manchmal drucke ich dünne streifen aus, die ich am rechner gesetzt habe und klebe sie in eine ecke. einige zeit hatte ich nette kleine quadrate als aufkleber (machen lassen). und ich habe auch schon postkarten ohne adresse verschickt! ich habe mal postkarten gestaltet auf die die briefmarke kaum noch drauf passte. he he …

      eigentlich wollte ich mal einen post über das thema schreiben. mache ich vielleicht auch noch.

      ist die adresse nötig? darüber könnten wir diskutieren! ich finde es halt sehr schön, wenn ich mit einem blick sehe von WEM die post ist und WOHER. gehört doch mit zur briefkunst … dass man weiß, aus welcher stadt das werk stammt. das dient dem austausch und der möglichkeit, sich ein bisschen kennenzulernen …

      hat wer datenschutzbedenken? ne, oder?
      die tabeas grüßt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.