Trockenübung: Graustreifen-Farbspiele

farbstreifen © post-kunst-werk
Papierstreifen, gerettet aus dem Buchbindeworkshop-Müll, ergänzt durch Streifen aus der Schnipselkiste: Perfekt für meine Trockenübung zur Adventspost, noch ganz in Novembergrau.
Die Papierschneidemaschine durfte noch ein paarmal wild draufloshacken und schon habe ich reichlich Farbstreifen-Spielmaterial.
farbstreifen © post-kunst-werk

Graugestreiftes in allen Tönen lässt sich so unterschiedlich kombinieren und sortieren. Wieviele Töne von Grau es gibt: wärmer und kühler, bläulicher und bräunlicher. Papierstrukturen und Bedruckungen der Streifen geben eine zusätzliche Dimension.

farbstreifen © post-kunst-werk
Die Papierstreifen machen unverbindliches Austesten möglich, zeigen wie die Farben wirken, von hell nach dunkel sortiert, oder abwechselnd gemischt.

farbstreifen © post-kunst-werk
Und ganz anders mit ein bischen Farbe: Warm und edel mit etwas Gelb.
farbstreifen © post-kunst-werk
Probeweise zugeschnitten aufs Postkartenformat, aber noch nicht festgeklebt.
farbstreifen © post-kunst-werk

Oder kühl und sachlich mit Blaustreifen?

farbstreifen © post-kunst-werk
Oder ein pinker Akkzent?
farbstreifen © post-kunst-werk
Oder noch mehr Pink? Wenn ich die passende Farbe als Papier nicht im Vorrat habe, werde ich mir einfach Papier anmalen, oder frisch bedrucken mit Streifen. Um Zwischenergebnisse festzuhalten empfiehlt sich ein schnelles Foto vor dem endgültigen Aufkleben.

farbstreifen © post-kunst-werk
Dies sind nicht meine Farben, so wird meine Adventspost nicht aussehen. Es ist nur eine Aufwärmübung, die hilft, Farbkombinationen zu finden, unverbindlich zu testen und spielerisch zur besten Lösung zu kommen. Keine Ahnung, wo ich diesmal lande? Hoffentlich ein wenig außerhalb meiner üblichen Blau-Grün-Schublade. Und ihr, habt ihr schon angefangen, eure Farben zu finden? Wie nähert ihr euch dem Thema an? Zeigt es in der Link-Liste, die seit dieser Woche schon geöffnet ist. Ich freue mich so auf den buntgestreiften Advent!

Eure Michaela 

0 thoughts on “Trockenübung: Graustreifen-Farbspiele

  1. Wow, das ist toll! Das Markmaking in Grau war eine echte Inspiration, sich mal genauer mit den vielen, vielen Grautöne und -schattierungen zu befassen. Du bringst es hier sehr schön auf den Punkt. Danke! Und ganz herzlich, Elvira

  2. Die Streifen immer wieder neu zusammenzustellen ist eine tolle Übung, die darüber hinaus noch Spaß macht!
    Wie stark sich der Gesamteindruck ändert, wenn Muster und Kontraste hinzukommen, kann man sich erst vorstellen, wenn man das in der Realität sieht. Toll!
    Herzliche Grüße schickt Sabine

  3. Eine ganz tolle Übung, die wir ähnlich auch schon mal als Aufwärmübung im Batikseminar gemacht haben. Ich bin noch hin und hergerissen, die vielen Termine gerade und der – zeitweise – Umzug begrenzen meine Möglichkeiten doch etwas, um wirklich radikal Neues auszuprobieren… Mache ich zwar, aber vermutlich wird das eher nicht auf den Karten landen, sondern eher etwas Sicheres, das ich schon lange nicht mehr gemacht habe, aber große Lust drauf ;-). Jedenfalls ist das Thema unendlich vielseitig. Lieben Gruß Ghislana

  4. Toller Tipp … und ich weiß auch, welche Kombination mir die Liebste ist.

    Meine Streifenkarten sind allerdings schon fertig (stolz), aber sie werden erst proudly presented am Heiligabend (oder kurz davor, weil sonntags ja keine Post ausgetragen wird). Wie es so weit kommen konnte kann ich jetzt noch nicht zeigen, sonst ist die Überraschung weg.

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für alles
    ela

  5. Wow, ganz MüllerinArt! Ich finde besonders die Grautöne mit Pink sehr edel. Bin mal gespannt welche Farbkombination es werden wird. Meine Streifenkarten sind auch schon so gut wie fertig und ich hatte einen Riesenspaß dabei. Das Streifenthema ist so vielfältig, einfach toll. Ich glaube da werde ich mich noch öfter mit befassen.
    LG, Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.