Sommerpost 2020

Dieser Sommer ist anders. Wir werden unsere Sommerferien nicht in fernen Ländern verbringen und von dort Post mit exotischen Briefmarken verschicken. Die meisten von uns bleiben zuhause, oder zumindest im Lande. Post verschicken wollen wir natürlich trotzdem, vielleicht haben wir sogar mehr Zeit dafür. Weil es besonders schön werden soll, machen wir diesmal unsere Briefmarken selbst! In diesem Sommer fahren wir ins Blaue.

Vor langer Zeit, im Advent 2013 gab es schon einmal eine Briefmarken-Postkunst-Aktion. Es gab auch schon ein- oder mehrfach eine Stempelschnitz-Postkunst-Aktion, in diesem Sommer kombinieren wir beides und machen daraus etwas ganz Neues:

Entwerfe deine Traum-Briefmarke mit individuellem Rand, schnitze das Motiv aus Gummi, Linol oder vielleicht sogar aus Holz, drucke es ein-oder mehrfarbig. Gerne darfst du den Druck auch colorieren oder kombinieren mit einer anderen Technik, z.B. Zeichnung oder Collage.

Präsentiere die Marke auf einer Karte im Postkartenformat, klebe sie nicht auf, lass dir etwas einfallen, wie du sie fixiert, damit sie nicht herausfällt: Baue ihr einen Rahmen, ein Mini-Album, eine Klapp-Karte. Verpacke sie mit viel Liebe, erzähle ihre Geschichte, verschicke sie im geschlossenen schönen Umschlag. Denn alles zusammen ist Postkunst!

Briefmarke ins Blaue: Hochdruck

Das Prinzip
9 Teilnehmer gestalten 9 Briefmarken und senden 8 davon am Tag X per Post an die anderen Teilnehmerinnen auf der Liste. So hat am Ende jede eine kleine Briefmarkensammlung.

Projektdaten
Thema: Briefmarke
Format: Briefmarke 50 x 70 mm quer, Karte  105 x 148 mm quer
Technik: Stempeldruck + Mixmedia
Farbe: ins Blaue
Material: Schöne Papiere
Umfang: 9
Porto: 8 x 0,80 Euro (bis 20 g)
oder 8 x 0,95 Euro (bis 50g)
(je nach Aufwand, kann sich durch Teilnehmer aus dem Ausland erhöhen)
Leider sind die eigenen Briefmarken nicht zum Frankieren geeignet.

Zeitrahmen
Anmeldung: 22. bis 28.6.2020
Listen verschicken bis: 5.7.2020
Start: 20.7.2020

Inspiration
Pinterest Board
Instagram:
@dawnmcardona
@viktoriaastrom
@gertiejaquet
@3dottedpenguins
@regnitzflimmern

Noch Fragen?
Dann wäre es sehr schön, du stellst sie hier in den Kommentaren, dann können sie alle lesen, wir können sie für alle beantworten und alle können mitreden.

Die Anmeldung ist abgeschlossen.
Wir verschicken die Listen bis zum 5. Juli 2020.

Zubehör:
Marke zum Mitnehmen

26 thoughts on “Sommerpost 2020

  1. Hallo, ihr lieben Brief(marken)freundinnen,
    Diese Zäckchen…und sie machen ja den Druck erst zur veritablen Briefmarke, wie macht ihr die? Ich habe eine Schere, die war preiswert, schneidet aber nicht schön. Wer hat eine gute und trotzdem bezahlbare?
    Ja, man kann die Zäckchen auch direkt im Hochdruck schnitzen…dann schneidet man die Marke aber wieder plan aus. Sieht nicht ansprechend aus!
    Bitte Tipps!

    1. Liebe Eva,
      wir sammeln noch ein paar Ideen, wie der Zackenrand geschnitten, gestanzt, gedruckt werden kann. Der Rand darf auch nur gedruckt sein. Da wollen wir euch grundsätzlich viel Freiheit lassen und sind auf eure Ideen gespannt. In den kommenden Tagen posten wir mal ein paar Anregungen.
      Liebe Grüße von Michaela

  2. Hallo ihr Lieben!
    Ich würde auch gerne an der Sommerpost 2020 teilnehmen, habe aber keinen eigenen Blog. Kann ich trotzdem teilnehmen?
    Liebe Grüße
    Mone

  3. Ihr lieben Philatelistinnen,
    ich nehme auch Teil am remake ganz einzigartiger blauer Mauritiusse!
    Allerdings stellt sich mir eine Formatfrage:
    50 x 70 mm mit oder ohne individuellem Zackenrand?

    Freue mich auf Antwort und besondere Highlights in meiner Markensammlung
    Gudrun

  4. Wunderschön durchdachtes Thema. Ich freue mich schon heute auf die 9 Wochen Sommerpost mit allen Postkünstlerinnen zusammen. Vielleicht mögt ihr nochmal das „normale Postkartenformat“ definieren? Und die Matke soll im Querformat geschnitzt werden, die Karte auch im Querformat gestaltet?

    1. Liebe Uta,
      eine normale Postkarte ist DIN A7 , 105 x 148 mm, wir dachten schon an Querformat, wenn die Briefmarke auch Querformat ist.
      Liebe Grüße
      Michaela

  5. Mmmmh, ist man da nicht flexibel? Ich würde mit einer Faltung arbeiten und dann wäre das Format nochmals anders und hochkant, … Hauptsache die Marke ist Querformat und in der vorgegebenen Größe 😉?
    Das andere dient doch der Präsentation…
    Schönen Abend, Sandra

    1. Liebe Sandra

      Das stimmt, wir möchten immer gern flexibel sein. In diesem Fall … stell dir vor, du bekommst die Post der anderen, möchtest sie aufhängen … und es hängt mal hochkant und mal queer.

      Oder jemand möchte ein Buch daraus binden, dann müsste man beim Blättern immer den Kopf kippen. Oder nur manchmal.

      Also machen wir alle queer und wir können am Ende was draus machen.

      Liebe Grüße . Tabea

  6. Wir sind uns nicht einig (meine Freundin, mit der ich schon die Frühlingspost zusammen gemacht habe, und ich), ob zur Briefmarke auch eine Zahl gehört. Also das Porto, denn sonst erkennt man höchstens an den Zacken, dass es sich um eine Briefmarke handelt. Was denkt ihr? Ansonsten sprudeln hier die Ideen…..
    LG Christine

    1. Liebe Christine

      Ja das stimmt. Jedoch fühlen wir uns frei. Wer möchte, kann gerne einen Zahlenwert oder auch andere Werte unterbringen 🙂

      Liebe Grüße . Tabea

  7. Hallo Christine, ja irgendwie gehört ja ein Preis zur Marke. Mich würde mal interessieren, ob das immer schon so war. Ich denke, ich lasse den Wert mal weg. Man weiß ja nie: heute noch 70ct morgen schon 90ct. Ich werde lieber eine wertbeständige Marke schnitzen. Liebe Grüße!!

  8. Hallo ihr lieben Post Künstler,
    ich würde gerne bei der Aktion mitmachen. Allerdings ist mir nicht klar, ob nun nur die Briefmarke im Fokus steht oder auch die Postkarte mit gestaltet werden soll.
    Liebe Grüße
    Susi B.

    1. Liebe Susi

      Die Briefmarke steht im Fokus. Die Karte dient zur Präsentation. Wie intensiv du sie miteinbeziehst in die Geschichte, sei dir überlassen. Auch Briefumschlag, Adresse … und das Drumherum sollte gestalterisch einbezogen werden.

      Liebe Grüße . Tabea

  9. Danke Tabea,
    ich bin schon lange begeistert von euren Aktionen, möchte mich nun zum ersten mal daran beteiligen und bin sehr gespannt.
    Liebe kreative Grüße
    Susi B.

  10. Hallo Tabea,
    sollten dann alle Postkunst-Briefe, d. h. Umschlag und Postkarte, identisch sein, oder kann man unterschiedliche Karten in unterschiedlichen Umschlägen verschicken? Wobei die Briefmarken als „Stempel “ sicher immer gleich sein sollten.
    Gruß aus dem schönen Schwarzwald
    Susi B.

    1. Hallo Susiu,

      Wir gestalten eine Serie. Jede kann selbst entscheiden, ob die Arbeiten identisch sind oder sich unterscheiden. Das der Stempel gleich ist, ergibt sich. Allerdings möchten wir keine davon abhalten für jede Teilnehmerin einen neuen Stempel zu schnitzen 🙂

      Liebe Grüße . Tabea

  11. Liebe Michaela, liebe Tabea,
    hab leider den Anmeldetermin verpasst, falls noch jemand fehlt, würde ich mich freuen wieder dabei zu sein, wenn nicht… dann nächstes mal 🙂
    Liebe Grüße
    Monika

  12. Sollen/ dürfen wir die Postkarte denn beschriften oder soll sie blanko bleiben auf der Rückseite? Liebe Grüße, Barbara

    1. Liebe Barbara

      Die Gestaltung der Karte, oder sagen wir Trägers der Briefmarke, ist ganz dir überlassen.

      Liebe Grüße . Tabea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.