Blau, Zacken, Gummi und Formate

Wir freuen uns sehr, dass die Sommerpost so toll gestartet ist und wir in kurzer Zeit schon so viele Anmeldungen erhalten haben. Mit den Anmeldungen kommen auch immer Fragen, also lasst uns alle Fragen klären.

Wir wollen euch mit unseren Themen anregen und nicht einschränken. Deshalb definieren wir oft nur grobe Rahmenbedingungen, um euch anzuregen, eure eigene Lösung zu finden.

Der Zackenrand
ist das typische einer Briefmarke. Wie kannst du eine selbstgemachte Briefmarte mit Zähnchen ausstatten? Es gibt Stanzer, aber wahrscheinlich nicht in unserem Format und es gibt Deko-Scheren mit unterschiedlichen Zacken. Mit dem Plotter kannst du dir einen Bogen mit Lochreihen im passenden Format auschneiden lassen.

Die Datei dafür stellen wir euch gerne zur Verfügung: Hier findest du die
Briefmarken zum Download als PDF, SVG und studio3-Datei.

Genauso gut kann der Zackenrand Teil deines Druckstocks sein, dann ist es ja auch nicht schlimm, wenn die Papierkante gerade ist. Oder du schneidest dein eigenes Zackenmuster ganz anders oder findest eine eigene interessante Lösung. Wir wollen gar nicht zu viel vorgeben.

Die Druckplatte
kann auch ganz unterschiedlich sein. Es gibt verschiedene Stempelmaterialien und Linolplatten, such dir dein Lieblingsmaterial (meins ist das blaue). Einige Materialien sind weicher, einige fester, dadurch werden die Schnitzereien und Drucke unterschiedlich.Vielleicht magst du dich auch der Herausforderung stellen und schnitzt in Holz? Finde deinen Weg.

Foto: Sven Gäbel

Das Schnitzen
Frau Gäbel, die wunderbar feine Stempel schnitzt und Stempel-Workshops gibt, hat diese Woche auf Instagram eine kleine Serie gestartet. Jeden Tag teilt sie einen ihrer persönlichen Tipps und Kniffe zum Stempelschnitzen mit Euch.

Das Format
der Briefmarke haben wir festgelegt. 50 x 70 mm im Querformat inklusive Zackenrand, aber niemand wird nachmessen. Die Marke präsentiert ihr am besten auf einem Postkartenformat Din A6 (148 x 105 mm) auch im Querformat, damit hinterher alles gut zusammenpasst. Vielleicht bindest du am Ende alles zu einem Büchlein, oder du rahmst dir die Marken mit den Postkarte ein? Dann ist es gut, wenn das Format stimmt. Aber niemand wird dich bestrafen, wenn du deinen ganz eigenen Weg gehst.

Ins Blaue
ist unser Thema. Schwebt dir da eine konkrete Farbe vor Augen? Genau DIE und keine andere? Ein ganz bestimmter Ort? Oder ist dir eher nach einer vielschichtigen Blaunuancenpallette? Eine Farbwanderung durch alle Facetten von Blau. Wie empfindest du Blau? Fühlst du dich leicht und schwebst mit guter Laune oder bist du tiefgründig und auf Abenteuer aus? Wenn wir die Fantasie mit einpacken, dann ist Blau nicht »nur« eine Farbe, ein Ort und eine mentale Stimmung. Du kannst es auch fühlen! So richtig mit den Händen. Flüssig, cremig, pulvrig hinterlässt es Spuren. Trägt es auf oder sinkt es ein? Lass du dich ein und finde deine eigene Reise ins Blaue.

Mixmedia
ist eine wunderbare Technik, die besonders uns Postkünstlerinnen anspricht. Wir könnten alle bisherigen Techniken aus all den Postkunstprojekten anwenden, was freilich sehr viel Spielraum bietet. Mixmedia heißt, du kombinierst in einem Werk verschiedene Techniken, Materialien und Stile. Du kannst Zeichnen, Collagieren, Drucken und Färben. Such dir deine Lieblingsarbeitsweise aus oder konfrontiere dich mit Material, das dir noch fremd ist. Was eignet sich, um deinen Briefmarkenstempel gut in Szene zu setzen? Welche Schichten könnten deinem Motiv als Bühne dienen? Was ist typisch für dich? Gebe deiner Postkunst deinen persönlichen Stempel mit auf dem Weg.

Die Karte
kann eine bescheidene Trägerin sein, die sich zurücknimmt und deine Briefmarke einbettet. Oder sie kann eine wilde, einnehmende, fantastische Bühne sein, die deine Briefmarke umtanzt und dramatisch in Szene setzt. Überlege dir genau, wo deine kleine blaue Geschichte stattfinden möchte. Beschränkt sie sich auf die Marke oder nutzt du den Raum der Karte, um deine Kreativreise größer zu spinnen? Damit am Ende alle Briefmarken und Karten zusammenpassen, lege sowohl Briefmarke als auch Karte im Querformat an.

Ihr habt noch bis Sonntag Zeit, euch für die Sommerpost 2020 anzumelden. Allen Teilnehmerinnen wünschen wir Vorfreude und einen kreativen und freundlichen Austausch!

Eure Michaela und Tabea

8 thoughts on “Blau, Zacken, Gummi und Formate

  1. Huhu – ich freue mich schon so auf die Sommerpost und bin schon ganz gespannt, wie viele Gruppen es gibt. Ach, so viele Überlegungen jetzt…. welcher Rand, welches Blau, welches Motiv…. Übrigens danke für die Vorlage zum Briefmarkenrand – allerdings ist der Download nur mit Zugriffsanfrage verbunden. Vielleicht wollt ihr das ändern, sonst habt ihr demnächst viel zu tun 🙂
    Ich freue mich! Der Sommer kann kommen!
    LG. Susanne

  2. Oh, ich überlege auch schon fleißig.
    Inspiration wird fleißig gesucht. Als Info nur, wenn man nicht bei Insta ist, hat man nur eingeschränkt Möglichkeit dort zu schauen.
    Viel Spass allen! Ich finde es so wunderbar! Briefmarken. So vielseitig such das Thema ins Blaue.

    Liebe Grüße und Dankeschön
    Nina

    1. Hallo Nina

      Schön, dass du schon am Planen bist.

      Unsere Projekte sind analog, der Austausch kann allerdings nicht anders als über Socialmedia stattfinden. Niemand muss sich extra bei Instagram anmelden. Nur schließt das natürlich dann auch den Austausch aus. Das kann jede für sich entscheiden. Ich bin damals auch vordergründig wegen der Postkunst zu Instagram gekommen.

      Man kann auf Insta einen Account einrichten, ohne posten und kommentieren zu müssen. Wenn man dann die Hashtaggs der Postkunst abonniert, ist Inspiration und Austausch im Kreise der Postkünstlerinnen möglich.

      Eine andere Möglichkeit wäre, du suchst dir einige Blogadressen von Postkünstlerinnen heraus. Die posten dann hin und wieder in ihren Blogs über die Postkunst.

      Liebe Grüße . Tabea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.