Anmeldung zur Adventspost 2018

 

Adventspost18_gross

 

Liebe Freundinnen der Postkunst. Vor ein paar Tagen hat der Herbst so richtig angefangen an den Bäumen zu rütteln, wir haben unsere Schals aus den Mottenkisten gezogen und die Heizungen angeworfen. Wenn auch die ersten Schneeflocken noch auf sich warten lassen, möchten wir euch heute herzlich zur Adventspost einladen: Bald ist Postkartenzeit! Jeden Tag im Advent werden wir ein schönes Kunstwerk im Briefkasten finden.

Letztes Jahr ging es bunt zu bei uns. Wir haben uns intensiv mit Farbe beschäftigt, Lieblingsfarben entdeckt und in Streifen kombiniert. Fortgesetzt haben wir das Thema Farbe im Frühjahr mit dem »Sanften Morgentau«. Das war ein Vorbote für das Vergeben poetischer Farbnamen. »Werners Nomenklatur der Farben« bringt dies noch mal so richtig auf den Punkt.

Schwarz-Weiße Weihnachtszeit

Schwarz ist nicht Schwarz! Wir möchten uns sehr reduziert und zugleich vielfältig mit Schwarz beschäftigen. Schwarz auf Weiß. Weiß aus Schwarz. Und alle Zwischentöne. Ein Schwarz, das ein bisschen Blau verschluckt hat, wirkt ganz anders als ein Schwarz, das an einem Topf Gelb vorbeigelaufen ist. Vielleicht bereitet es der einen oder anderen Freude, ihren Schwarztönen kreative Namen zu verpassen?

Nach einem knalligen Sommer und einem bunten Herbst, können wir uns auch am kahlen, kontrastreichen Winter erfreuen. Der Winter ist Meister im Anmischen von bunten Grau und Schwarztönen. Die Farbe Schwarz ist eine klassische Farbe. Der Schwarz-Weiß-Kontrast ist der stärkste Kontrast, den wir erzeugen können.

Ist »Mark Making« eine Jahreszeit? Fällt sie von den Bäumen wie im Herbst die Blätter? Der Winter mit seinen starken Kontrasten – mit dem Schwinden von Farbe und dem Freilegen grafischer Baumgerippe – inspirierte uns. Die Technik Mark Making ist gerade so richtig im Kommen. Wir sehen sie in Social-Media in vielen Varianten. Ob mit Tusche oder gedruckt, collagiert oder geschrieben, es ist eine ursprüngliche Herangehensweise, aus dem Bauch, grobmotorisch und direkt. Spuren und Bewegung, Rhythmus, Aleatorik und Überraschung, keine Perfektion, zelebrierte Ungenauigkeit.

»Hinterlasst eure Spuren, setzt Zeichen, wählt ungewöhnliche Werkzeuge zum Malen, Schreiben und Drucken, setzt eure individuellen und einzigartigen Marken.« Das ist die Übersetzung für das englische »Mark Making«, für das es im Deutschen keinen knappen und einprägsamen Begriff gibt. Diese Technik war bereits in »Bunte Bücher« und beim »Muster-Mittwoch« Thema. Nun ist es endlich so weit: Dieses Jahr machen wir es zum Adventsthema! Wir freuen uns auf eine kreative Weihnachtszeit in Schwarz-Weiß, mit all euren Ideen, Werken und ganz persönlichen Herangehensweisen.

 

Das Prinzip
24 Teilnehmer gestalten 24 Postkarten und senden 23 davon am Tag X per Post an die anderen Teilnehmer des Projektes. So bekommen wir im Dezember täglich schöne Post.

Projektdaten
Format: Postkarte Din-Lang 210 x 105 mm
Technik: Mark Making
Farbe: Schwarz und Weiß und Zwischentöne
Material: frei
Umfang: 24 Exemplare
Porto: 23 x 45 Cent = 10,35 Euro
(kann sich durch Teilnehmer aus dem Ausland erhöhen)

Zeitrahmen
Anmeldung: 29.10. bis 4.11.2018
Versenden der Listen: bis 11.11.2018
Projektdauer: 1. bis 24. 12. 2018

Inspiration
Mark Making: Unser Pinterest-Board
Wilde Pinsel: Pinterest Tabea
Sophie Munns: Instagram
Ashley Goldberg: Pattern-Making
Flora Bowley: Intuitive Mark Making
#markmaking: Instagram
Lynette: Lyrical Abstraction
Lari Washburn: Instagram
BobBlast 185 – »Contrast – Why Value Packs a Wallop.«

Anmeldung
Die Anmeldung ist abgeschlossen!

 

Zubehör

 

Adventspost18_klein

Adventspost18_mittel

Adventspost18_gross

22 thoughts on “Anmeldung zur Adventspost 2018

  1. Liebe Postkunstfrauen, das hört sich doch machbar an! Ich freue mich schon und werde mich gleich mal anmelden. Schwarzweiss fand ich zuerst ein wenig irritiernd für die Vorweihnachtszeit, aber konnte mich je länger je mehr mit dem Gedanken anfreunden. Es muss ja nicht immer lieblich und bunt sein.
    Nur wundere ich mich, dass ich die erste bin, die hier kommentiert oder werden die Kommentare neuerdings moderiert?
    Liebe Grüsse, Stefanie

    1. liebe stefanie,

      herzlich willkommen und vielen dank für deinen kommentar. seltsam, das stimmt! viele haben sich gestern auf instagram darüber gefreut und auch kommentiert. und die, die sich hier angemeldet haben, dachten vielelicht, sie haben genug von sich hinterlassen ;o)

      liebe grüße . die tabea

  2. Hallo Tabea und Michaela,
    ich würde mich auch gern anmelden, hab da aber noch eine Bitte:
    Könntet Ihr die „Zwischentöne“ etwas genauer definieren?
    Heißt das, von weiß nach schwarz sind auch sämtliche Grautöne erlaubt?
    Oder geht es mehr um das blauverschluckte Schwarz oder ein am Rot genaschtes Weiß?
    Können diese Töne dann auch so wie in der Advent-18-Post-Kunst-„Briefmarke“ verwendet werden?
    Bitte klärt mich auf.
    Gudrun

    1. hallo gurdrun,

      ja genau, alle grautöne. die ergeben sich ja meist automatisch, wenn sich schwarz und weiß im feuchten zustand treffen. das wollten wir offen halten. wär ja sonst auch sehr akrobatisch.

      wie sehr du das schwarz in die farbe führst, sei deine entscheidung. da das thema schwarz ist … eben die auseinandersetzung, bis wann ist ein schwarz noch schwarz ;o) das kann jeder, wie immer, sehr locker sehen oder akribisch … je nach dem wie lust und zeit da sind. einen regenbogen erwartenwir nicht. he he.

      liebe grüße durch den nächtlichen abend . die tabea

  3. Liebe Gudrun,
    da lassen wir dir alle Freiheiten. Es gibt hier kein Richtig und Falsch.
    Mach mal mit und lass dich mitreissen. Wir freuen uns auf deine Anmeldung.
    Liebe Grüße
    Michaela

  4. Hallo Ihr Lieben, auch ich habe mich gestern nur ganz fix vor der Arbeit angemeldet und komme jetzt erst dazu einen Kommentar zu schreiben.
    Ja das neue Thema ist eine Herausforderung. Da habe ich mich die letzten Jahre aus meinem eher grafischen Tun herausgewagt und mit Euch in die „Farbtöpfe“ gegriffen und nun das. Ich habe mir 24 schwarz /weiße Karten an meiner Sammelwand vorgestellt … Ich denke ein paar Farbtupfer werden erlaubt sein. Jedenfalls hoffe ich auf diese Auflockerungen.
    Es wird spannend!
    Herzliche Grüße Elke

  5. Hallo.
    Endlich ist es wieder soweit! Ich habe die letzten Tage richtig hingefiebert und freu mich umso mehr, vorallem, weil ich das Thema super finde (musste dieses Mal nicht wirklich lange überlegen 🙂 )! Schwarz-Weiss geht immer und zur Auflockerung vielleicht ein bisschen Farbe?! Interpretationssache! 😉
    Auf alle Fälle – VIELEN LIEBEN DANK fürs Tüfteln und Organisieren!! Liebe Grüße. Simone

  6. Liebe Michaela und Tabea,
    weil’s so schön ist und hier einfach viel besser geht: ich freue mich sehr auf das S/W mit Reinschnüffeln in die diversen Koch- äh Farbtöpfe. Auch ich war sehr aufgeregt, was Ihr Beide denn wieder ausgetüftelt habt und mit welchem Thema Ihr es mal wieder schafft, uns an unserem kreativen Daumen zu kitzeln. Und dieses Mal also ein schwarzer Daumen. Ich danke Euch dafür und hoffe, Ihr habt Euch das ein oder andere Mal ins Fäustchen gelacht, bei dem Gedanken an die verdutzten Gesichter Eurer Leserinnen! Ich freue mich auf die Herausforderung, an die großen Überraschungen, was alles aus diesem Thema heraus entsteht und am meisten auf viele nette postalische Begegnungen! Liebe Grüße Christiane

  7. Ein tolles Thema für die Adventspost. Ich werde leider diesmal aus zeitlichen Gründen nicht mitmachen können, aber gerne und mit viel Spannung alles verfolgen.
    Ich freue mich dann schon mal auf das Frühjahr, wenn der ganze Weihnachtsstress vorbei ist…
    Liebe Grüße
    Alexandra

  8. Hallo zusammen,
    ich freue mich schon sehr und die Gedanken kreisen…
    Ich möchte an sich gern durch die alten Adventspöste stöbern, aber das gelingt mir nicht, außer bei 2017. Dort gibt es außer auf einer Karte mit Sternen keinen Bezug zum Advent, – ich wollte jetzt zwar keine Tannenbäumchen stempeln, aber mal fragen – thematisch also gar keine Vorgaben?
    Liebe Grüße,
    Verena

    1. liebe verena,

      zum thema, nein es gibt keine vorgaben. wir möchten uns nicht auf weihnachtliche motive beschränken. fühl dich frei!

      dann, was meinst du mit, du kannst alte projekte nicht ansehen? es sollten alle alten aktionen online erreichbar sein.

      liebe grüße . tabea

  9. Liebe Tabea,
    wenn ich die Link-Liste vom Advent 2016 sehen möchte, werde ich auf Michaelas Blog geführt und dort heisst es, die Seite, die ich suche, sei nicht vorhanden. Bei denen davor werde ich auf deinen Blog geführt, den ich nicht sehen darf… 🙄
    Habe gedacht, vielleicht geht mir das nur mit dem Tablet so (warum auch immer), aber auch der Test am Laptop führt nicht weiter.
    Vielleicht habt Ihr ja eine Idee – hat niemand sonst das Problem?
    Lg, Verena

    1. Danke für die genauen Infos!

      JA!!! Da war doch was … mein Blog und die Listen … ich wollte das noch machen und habs vergessen. Kommt auf die Liste. Wir reaparieren das … demnächst 😉 soll schon alles funzen hier!

      Liebe Grüße . Tabea

  10. Liebe Michaela und Tabea. Ihr habt Euch wieder ganz was Feines ausgedacht.
    Leider kann ich diesmal nicht dabeisein. Im Moment ist einfach kein Land in Sicht hier. Aber im Frühling, im Frühling müssen einige Dinge vollständig abgehakt sein, da nehm ich mir die Zeit wieder! Ich wünsch allen ganz viel Freude. Und freu mich selbst schon aufs Zuschauen!
    Carola

  11. Huhu, ich bin neu hier und wollte wissen ob es 24 gleiche Motive sein sollen oder ob man 24 unterschiedliche Karten gestalten darf?
    LG Caro

    1. Liebe Caro,
      bitte entschuldige, dein Kommentar war im Spam verschwunden. Beim Mark-Making wird es nie 24 mal genau gleich sein. Wir mögen es immer in Serie zu arbeiten, aber du bist genauso frei, alle Karten komplett anders zu gestalten. Mach dein Ding!
      Liebe Grüße von Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.